Sehen im Alter

  • Was kann ich für die Gesundheit meiner Augen tun?

  • Krankheitsbilder des Auges im Alter


Was kann ich für die Gesundheit meiner Augen tun?

  • Ernährung: Ernähren Sie sich fettarm und nährstoffreich mit viel Obst und Gemüse (Rüebli, Melonen, Orangen, Brokkoli mit den reichlich enthaltenen Vitaminen A und C und anderen natürlichen Antioxidantien).         Omega-3-Fettsäuren (z.B. Lachs, Wallnüsse oder Rapsöl) übernehmen wichtige Funktionen der Netzhaut des Auges. Die optimalen  Nährstoffe können das  Risiko von einem grauen Stars vermindern,  hohe Blutfettwerte, Diabetes und Übergewicht hingegen erhöhen das Risiko.                                                                                              Kaffee und koffeinhaltige Nahrungsmittel erhöhen den Augendruck.
  • Sonnenschutz: Schützen Sie Ihre Augen vor den schädlichen Auswirkungen des Sonnenlichts (vor allem am Wasser, im  Schnee und in den  Bergen) mit einer Sonnenbrille, welche  die  ultravioletten  Strahlen  zu  100% eliminiert.
  • Bewegung: Bewegung regt den Stoffwechsel an, senkt den Bluthochdruck und schützt so die Netzhaut.
  • Rauchen: Rauchen verdreifacht das Risiko an einer altersbedingten Makuladegeneration zu erkranken.
  • Erholung: Lesen bei schlechter Beleuchtung und langes Arbeiten am Computer überfordern und ermüden die Augen. Tipps für entspannte Augen.

 (M. Zimmermann, 2012, Pro Retina, 2017)


Krankheitsbilder des Auges im Alter

Übersicht Augenkrankheiten in grosser Schrift: www.dbsv.org/augenkrankheiten

Aus der Broschüre "Sehen im Alter" des DBSV und der BAGSO:

"Das Auge altert auch ohne dass eine Augenkrankheit vorliegt: die Sehschärfe, die Farbwahrnehmung, das Kontrastsehen und das Gesichtsfeld. Der Wandel vollzieht sich allmählich und wird oft nicht bewusst wahrgenommen.

Eine sorgfältige augenärztliche Untersuchung, die Behandlung von Augenkrankheiten und die Versorgung mit individuell optimal angepassten Sehhilfen und anderen Hilfsmitteln können deshalb viel zu einem gesunden, selbstbestimmten Leben im Alter beitragen."

Unter www.pro-retina.de können Sie die Krankheitsverläufe der häufigsten Augenerkrankungen und Sehbehinderungen in ihrem Verlauf nachvollziehen und die jeweiligen Einschränkungen der Sehkraft simulieren

  • Altersbedingte Makuladegeneration: Fortschreitende Degeneration der Makula (Zentrum der Netzhaut, welches das scharfe Sehen ermöglicht)
  • Glaukom (grüner Star): Erhöhung des Augeninnendrucks, mit Folge der Schädigung des Sehnervs und der Netzhaut
  • Katarakt (grauer Star):  Eintrübung der Augenlinse und tritt bei jedem Menschen mit zunehmendem Alter auf
  • Netzhautablösung: Ablösung der inneren Anteile der Netzhaut des Auges von ihrer Versorgungsschicht. Symptome: das Sehen von Blitzen, das plötzliche Auftreten von dichten schwarzen oder roten Flecken im Gesichtsfeld ("Russregen") sowie vorhangartige Gesichtsfeldeinschränkungen -> unverzüglich in die Augenklinik!
  • Diabetische Retinopathie: zuckerbedingte Gefässveränderung der Netzhaut, tritt bei fortgeschrittenem Diabetes auf
  • Das trockene Auge: Benetzungsstörung von Horn-und Bindehaut


Kontrolle beim Augenarzt

Die Häufigkeit der Kontrollen beim Augenarzt richtet sich nach der medizinischen Vorgeschichte oder den Risikofaktoren. Ohne einer bereits bestehender Augenkrankheit sollte ab 65 Jahren alle 1-2 Jahre eine Kontrolle durchgeführt werden. Der Augeninnendruck sollte bereits ab 40 Jahren regelmässig kontrolliert werden. (www.aao.org, 2017)


Quellen:

M.Zimmermann, H. S. (2012). Burgerstein Handbuch Nährstoffe. Trias.

Dänzer-Vanotti I., L. W. (28. 03 2017). www.sehen-im-alter.org. Von www.sehen-im-alter.org: http://www.sehen-im-alter.org/images/broschueresehenimalter/BARRIEREFREI_NEU_broschuere_sehen_im_alter_din_a5_FINAL.pdf abgerufen

www.aao.org. (28. 3. 2017). Von www.aao.org: https://www.aao.org/eye-health abgerufen   

Pro Retina. (3.2017). www.pro-retina.de. Von http://www.pro-retina.de abgerufen