Bewegung im Alter

Für Bewegung im Alter ist es nie zu spät

Bewegung ist diejenige Massnahme, die hinsichtlich Gesundheit und Selbständigkeit im Alter den höchsten Nutzen zeigt. Selbst im fortgeschrittenen Alter ermöglicht die Aufrechterhaltung oder Wiederaufnahme entsprechend angepasster Bewegung den Erhalt und mitunter sogar die Wiedererlangung von Selbständigkeit und Autonomie und somit von Lebensqualität (Büla, 2014)

Je nach Sportart trainieren Sie Muskelkraft, Ausdauer, Beweglichkeit, oder Koordination und Gleichgewicht. Ideal ist, wenn Ihr Programm vielfältig ist und Abwechslung enthält um ein umfassendes Resultat zu erreichen.

Unter dtb-online.de -> Publikationen: "Fit im Alltag" (PDF) finden Sie gute Erläuterungen, weshalb ein gezieltes Bewegungstraining eine der entscheidendsten Voraussetzungen für ein gesundes und selbständiges Leben im hohen Alter ist. Nehmen Sie sich die Zeit die Broschüre zu lesen, aktives Wissen ist der Anfang einer Verhaltensänderung.


Wirkungen von ausreichender körperlicher Aktivität

  • Verlängerte Lebenserwartung
  • Verlängerte Zeit der körperlichen Selbstständigkeit              
  • Verminderung von Pflegebedürftigkeit
  • Vermindertes Schlaganfallrisiko
  • Vermindertes Risiko einer Herzerkrankung
  • Vermindertes Risiko eines Diabetes mellitus
  • Vermindertes Risiko eines Bluthochdrucks
  • Senkung von erhöhtem Blutdruck
  • Reduktion des Risikos von Dickdarmkrebs
  • Reduktion von Depression und Angst   
  • Verminderung von Stürzen                                                  
  • Gewichtsreduktion
  • Verminderung des altersassoziierten Muskelabbaus    
  • Vermehrung von Muskel- und Knochenmasse
  • Verhinderung von Osteoporose
  • Verminderung von Hüftfrakturen
  • Verbesserung des seelischen Wohlbefindens

       (M. Runge, 2006)


Quellen:

Büla, C. (14(45) 2014). Bewegung im Alter: dafür ist es nie zu spät. Schweiz Med Forum, S. 836–841.

Runge, M. (22 2006). Die Vibrationsbehandlung-neue Wege in Therapie und Training. Bewegungstherapie und Gesundheitssport, S. 1-5.