ZUHAUSEALTWERDEN.CH
 

15.01.2019

Jelly Drops gegen den Durst

jellyd (Medium).png

Lewis Hornby erfand den Jelly Drop, einen bunten, tränenförmigen, gummiartigen Bonbon, der zu 90 Prozent aus Wasser besteht, nachdem er ältere, demenzkranke Menschen beobachtet hatte, die wie seine Großmutter Pat an Alzheimer leiden.

Die mit Psychologen und Ärzten entwickelten Jelly Drops stellen eine Alternative zu Trinkwasser dar, da an Demenz erkrankte Menschen oft vergessen, dass sie trinken sollten oder nicht mehr wissen wie sie zum Trinken kommen.

Er testete den Prototyp an seiner Oma, welche in zehn Minuten sieben Jelly Drops ass - das entspricht einer vollen Tasse Wasser. Dies würde normalerweise Stunden dauern und viel Unterstützung vom Pflegepersonal verlangen. Mit seiner Erfindung gewann er mehrere Preise.

Lesen Sie selbst: www.jamesdysonaward.org
                               www.youtube.com

Admin - 17:05 | Kommentar hinzufügen

Kommentar hinzufügen

Die Felder Name und Kommentar sind Pflichtfelder.