Notrufmöglichkeit

Notrufmöglichkeiten geben ein Sicherheitsgefühl für unterwegs oder in den eigenen vier Wänden, wenn Ihre Angehörigen oder Freunde nicht in nächster Nähe wohnen. Bei Sturzanfälligkeit, nach einem Spitalbesuch oder in einem abgelegenen Zuhause kann per Knopfdruck Hilfe angefordert werden. Die monatlichen Kosten eines Notrufsystems belaufen sich pro Monat auf 35.- bis 65.- Fr.


Wählen Sie den Notruf nach Ihrem Bedürfnis:

Mobile Senioren

  • Handy mit für den Notfall gespeicherten Telefonnummern, zusätzlich Identitätskarte oder Fahrausweis auf sich tragen, inkl. Medikamentenliste und Patientenausweise für spezielle Allergien oder Medikamente (z.B. Blutverdünner wie Xarelto). Nachteil: Handy ist nicht immer in der Nähe griffbereit oder aufgeladen.


Senioren mit eingeschränkter Mobilität

  • Notrufsysteme auswählen, welche auf Knopfdruck Hilfe anfordern.
  • Handgelenkssensoren sollen wasserfest sein, denn Stürze sind häufig in Bad und Dusche.
  • Das Notrufsystem muss einen Telefonbeantworter erkennen können.


Notrufsysteme:

Rotkreuz-Notruf: Diverse Systeme für unterschiedliche Bedürfnisse

Swisscom: SmartLife Care, Hilfe per  Knopfdruck, mit eingebauter Freisprechanlage

Vitatel: Armbänder, Anhänger und Sturzmelder

Seniorennotruf-schweiz.ch: Hausnotrufgerät für zuhause / Mobiler Personennotruf für unterwegs

spitex-notruf.ch: Kauf oder Miete von Hausnotrufgeräten

Limmex Notruf-Uhr: Mit  Knopfdruck telefonisch Hilfe anfordern, mit eingebautem Lautsprecher und Mikrofon